Entlassung von Sexualstraftätern!

Ein heikles Thema!

Nach derzeit geltendem Recht ist ein Sexualstraftäter nach Verbüßung der Haft und Sicherungsverwahrung entlassen worden. Eine anschließende Unterbringung nach dem Therapie-Unterbringungsgesetz (ThUG) in der Psychiatrie wurde vom Gericht abgelehnt.

Wir danken RA Peter Steenpaß (langjährig im Vorstand des AkS) für die Bereitstellung dieses interessanten Materials! Die ganze Brisanz und Komplexität dieses Themas wird bei der Durcharbeitung der folgenden Seiten deutlich. Zu diesem "besonderen Fall" können Sie sich genauer informieren, wenn Sie ... hier klicken!