Ingeborg-Drewitz-Literaturpreis für Gefangene

Nach der Schriftstellerin Ingeborg Drewitz benannt. Einzige literarische Auszeichnung in Deutschland für schreibende Gefangene.
Mit dem Ingeborg-Drewitz-Preis sollen zum einen Inhaftierte motiviert und unterstützt werden, ihre Situation literarisch zu verarbeiten. Zum anderen soll der Gefangenenliteratur (auch Knastliteratur genannt) mehr Öffentlichkeit verschafft und damit eine kritische Auseinandersetzung mit dem Strafvollzug gefördert werden.

Ausgezeichnete Texte werden in einer Anthologie veröffentlicht und so einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die Träger des Ingeborg-Drewitz-Literaturpreises

  • Dokumentationsstelle Gefangenenliteratur der Universität Münster (Prof. Dr. H. H. Koch)
  • Gefangeneninitiative e.V.,Dortmund
  • Chance e.V., Münster
  • Strafvollzugsarchiv der Fachhochschule Dortmund (Prof. Dr. Chr. M. Graebsch)
  • Evangelische und Katholische Gefängnisseelsorge in Deutschland
  • Humanistische Union e.V., Landesverband NRW, Essen
  • Arbeitskreis kritischer Strafvollzug (AkS), Münster

Weitere Informationen zum Ingeborg-Drewitz-Literaturpreis finden Sie unter: www.Randgruppenliteratur.de